Regensensor

/media/technologies/rain_sensor/intro_module/de/image_2.jpg
/media/technologies/rain_sensor/intro_module/de/image_1.jpg
Der Regensensor erkennt den Grad der Scheibenbenetzung und passt die Scheibenwischerfrequenz unter Berücksichtigung der Fahrgeschwindigkeit stufenlos an.

Der Regensensor kann die Scheibenwischerfrequenz je nach Stärke der Scheibenbenetzung stufenlos regeln und Ihnen so mehr Entlastungskomfort bieten. Vor seinem Entlastungspotenzial profitieren Sie fünffach:

1. Der Regensensor kann die Scheibenwischer autonom steuern.

2. Die Elektronik steuert die Wischer immer so, dass Sie den besten Durchblick haben.

3. Die Wischer müssen folglich keinen „Trockenlauf“ absolvieren

4. Der Sensor berücksichtigt die Empfindlichkeit des menschlichen Auges bei Nacht.

5. Die Häufigkeit des Scheibenwisch-Intervalls richtet sich auch nach der Geschwindigkeit – je schneller Sie fahren, desto öfter sind Ihre Scheibenwischer im Einsatz.

Die Steuerung des Regensensors ist mit der Wischer-Intervallschaltung gekoppelt und bedient sich moderner Infrarottechnik. Die von zwei Leuchtdioden ausgesendeten unsichtbaren Lichtstrahlen „tasten“ einen Bereich der Front-Scheibe in Höhe des Rückspiegels ab. Abhängig von Niederschlagsmenge bzw. Grad der Scheibenbenetzung werden diese Lichtstrahlen mit unterschiedlicher Stärke reflektiert.

Darauf reagiert der Sensor, indem er das passende Wisch-Intervall einstellt. Wird aus einzelnen Tropfen ein kräftiger Guss, wechselt das System vom Wisch-Intervall zum Dauerwischen und erhöht dabei stufenlos die Wischfrequenz, um bei abnehmender Nässe wieder entsprechend zurückzuschalten.
1

Automatisch optimaler Durchblick.

Verfügbarkeit in Fahrzeugklassen

Verwandte Themen