Mercedes-Benz Intelligent Drive

MULTIBEAM LED(ab 2016)

/media/filer_public/2016/01/11/intro_module_2_4.jpg
/media/filer_public/2016/01/11/intro_module_1_4.jpg

Dank 84 Hochleistungs-LEDs pro Scheinwerfer kann das weiterentwickelte MULTIBEAM LED mit Adaptivem Fernlicht-Assistent Plus das Fahrlicht optimal an die jeweilige Verkehrssituation und Witterung anpassen. Für mehr Sicherheit bei Dunkelheit und widrigen Bedingungen.

Die individuell elektronisch gesteuerten LEDs platzieren das Licht exakt dort, wo es benötigt wird – ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Das Ergebnis ist eine hellere und präzisere Ausleuchtung mit bestmöglicher Sicht.

1

Mehr LEDs
für präzisere Ausleuchtung.

Media

Vertiefende Informationen

/media/filer_public/2016/01/11/additional_information_module_1_4.jpg

Nach der Produktion der Bilder und Filme können sich Änderungen ergeben haben.

MULTIBEAM LED berechnet mit insgesamt vier Steuergeräten 100-mal pro Sekunde das ideale Lichtbild. Dafür nutzt das System die Informationen einer hinter der Frontscheibe platzierten Kamera.

Ist das Fernlicht eingeschaltet, stellt der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus automatisch die bestmögliche Leuchtweite der Scheinwerfer zur Verfügung. Bei entgegenkommenden oder vorausfahrenden beleuchteten Fahrzeugen werden die LEDs der Fernlichtmodule partiell ausgeschaltet, um die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Die übrigen Bereiche der Fahrbahn werden weiterhin mit Fernlicht ausgeleuchtet (Teilfernlicht). Der Fahrer kann sich auf den Verkehr konzentrieren, ohne auf- und abblenden zu müssen.

Bei einer erkannten Autobahnsituation wird eine darauf optimierte Fernlichtverteilung eingestellt. Das Autobahn-Fernlicht verringert die Blendungsgefahr entgegenkommender LKW und fokussiert die Aufmerksamkeit des LKW-Fahrers auf die eigene Fahrbahn.

Sämtliche Funktionen im Abblend- und Fernlichtbetrieb können erstmals rein digital und ohne mechanische Aktorik dargestellt werden. So ist auch das aktive Kurvenlicht, das die Fahrbahn in Lenkrichtung besser ausleuchtet, rein elektronisch umgesetzt – eine Weltneuheit.

In Verbindung mit COMAND Online und einer in die Frontscheibe integrierte Kamera ist eine vorausschauende Kurvenerkennung möglich: Das aktive Kurvenlicht leuchtet dann schon vor dem Einschlagen des Lenkrads in die Kurve hinein und vor Verlassen der Kurve wieder heraus. Gefahren können so noch früher erkannt werden.

Das Abbiegelicht mit Kreisverkehrfunktion (nur in Verbindung mit COMAND Online) wird vom Navigationssystem über die Position von Kreiseln auf der Strecke informiert und leuchtet die Fahrbahn schon vor der Einfahrt in den Kreisverkehr weiträumiger aus.

Das Citylicht stellt dem Fahrer bei niedrigen Geschwindigkeiten und innerhalb beleuchteter Ortschaften eine besonders breite Lichtverteilung zur Verfügung, mit der auch schwer einsehbare Gehwege und Gefahrenbereiche bestens ausgeleuchtet werden.

Das Schlechtwetterlicht reduziert bei Regen die Reflexionen auf der Gegenfahrbahn durch gezieltes Abdimmen einzelner LEDs und trägt aktiv zur Vermeidung indirekter Blendung des Gegenverkehrs bei.

Weitere Funktionen von MULTIBEAM LED sind das Landstraßenlicht, das Abbiegelicht sowie das erweiterte Nebellicht.

Beim Entriegeln des Fahrzeugs empfängt das Begrüßungslicht den Fahrer durch eine außergewöhnliche Lichtinszenierung. Die Scheinwerfer blinken zunächst gelb, aktivieren anschließend eine blaue LED, die den „Mercedes-Benz“ Schriftzug akzentuiert, und blenden dann in die weiße Auffindbeleuchtung über.

Die MULTIBEAM LED Technologie ist Bestandteil von Mercedes-Benz Intelligent Drive und rückt nahezu jede Fahrsituation in das richtige Licht – ohne zu blenden.

1

Verfügbarkeit in Fahrzeugklassen

  • A-Klasse
  • AMG GT
  • B-Klasse
  • C-Klasse
  • CLA
  • CLS
  • E-Klasse
  • G-Klasse
  • GLA
  • GLC
  • GLE
  • GLS
  • S-Klasse
  • SL
  • SLC
  • V-Klasse

Verwandte Themen