Mercedes-Benz Intelligent Drive

Aktiver Totwinkel-Assistent

/media/technologies/active_blind_spot_assist/intro_module/de/image_2.jpg
/media/technologies/active_blind_spot_assist/intro_module/de/image_1.jpg
Das System zeigt im Außenspiegel an, wenn sich Autos oder Motorräder im toten Winkel befinden und steuert bei einer Gefährdung, etwa beim Spurwechsel, automatisch gegen.

Niemand kann sehen, was hinter seinem Rücken geschieht. Im Fahrzeug wird diese Einschränkung seit jeher mit Rück- und Außenspiegeln kompensiert. Dennoch bleibt immer ein Bereich der auch mit einem Blick in den Spiegel nicht erfasst werden kann: der tote Winkel.
Was im toten Winkel geschieht wird manchmal übersehen und kann deshalb schnell gefährlich werden. Der Aktive Totwinkel-Assistent von Mercedes-Benz unterstützt den Fahrer dabei, schlecht einsehbare Bereiche zu überwachen. Er warnt vor erkannter Gefahr und kann durch gezielte Bremseingriffe helfen Unfälle zu vermeiden.
1

Erkennt die Gefahr
und bremst sie aus.

Media

Vertiefende Informationen

/media/technologies/active_blind_spot_assist/additional_information_module/de/image_1.jpg

Nach der Produktion der Bilder und Filme können sich Änderungen ergeben haben.

Der Warnbereich des Assistenzsystems erstreckt sich ca. 3,5 m seitlich rechts/links und 3 m über das Fahrzeugheck hinaus. 

Die Warnung schließt auch Fahrzeuge ein, die sich durch Spurwechsel von der übernächsten auf die Nebenspur in den Warnbereich bewegen. Überholende Fahrzeuge werden sofort nach Eintritt in die Überwachungszone angezeigt. Gerade überholte Fahrzeuge werden ca. 1,5 s nach Eintritt in die Zone angezeigt. Damit wird ein permanentes Blinken beim Überholen einer Kolonne vermieden und eine akustische Warnung beim Wiedereinscheren mit Blinken unterbleibt.

1

Verfügbarkeit in Fahrzeugklassen

Verwandte Themen